Vortragsreihe: Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln

Pressemitteilung vom
  • Vortragsreihe der Verbraucherzentrale Thüringen "Schon gehört?" am 10. Oktober um 17 Uhr in der Eugen-Richter-Straße
  • Nahrungsergänzungsmittel können auch schädlich sein
  • Verbraucher können sich mit Fragen auch ans Portal www.klartext-nahrungsergaenzung.de wenden
Brause Tabletten statt Obst? Nahrungsergänzungsmittel sind nicht immer sinnvoll.
Brausetabletten statt Obst? Nahrungsergänzungsmittel sind nicht immer sinnvoll.
Off

Eigentlich sind gesundheitsbezogene Werbeaussagen auf Nahrungsergänzungsmitteln wie „Glucosamin für gesunde Knochen und Gelenke“ oder “Lutein und Zeaxanthin für die Stärkung der Sehkraft“ nicht mehr erlaubt. Dafür fanden sich bislang keine ausreichenden wissenschaftlichen Belege. Trotzdem findet man sie gelegentlich noch auf einigen Produkten.

„In unserem Vortrag erklären wir, wie Verbraucher zwischen Werbung und Wirklichkeit unterscheiden können. Wir geben weiterhin Tipps, worauf man bei der Kennzeichnung von Nahrungsergänzungsmittel achten sollte“, sagt Vera Schrodi, Fachberaterin Lebensmittel und Ernährung von der Verbraucherzentrale Thüringen. Gleichzeitig zeigt sie, wie der Nährstoffbedarf auch ohne Pillen und Pülverchen durch eine ausgewogene Ernährung gedeckt werden kann. Darüber hinaus stellt Schrodi auch das Internetangebot www.klartext-nahrungsergaenzung.de vor. Dort finden Verbraucher Wissenswertes zu Risiken von Nahrungsergänzungsmitteln, Informationen zu Produkten und vieles mehr.

Der Vortrag „Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln“ findet am Dienstag, den 10. Oktober um 17 Uhr in der Geschäftsstelle der Verbraucherzentrale Thüringen, Eugen-Richter-Str. 45, statt. Rückfragen zur Veranstaltung gerne an v.schrodi@vzth.de oder 0361 555 14-54. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro. Mehr Informationen unter: www.vzth.de/vortraege2017.

Jeden 2. Dienstag im Monat ist ein neues Thema an der Reihe, immer von 17 - 18 Uhr und immer in der Eugen-Richter-Straße 45. Mit dabei sind interessante Vorträge über regionale und saisonale Produkte oder vegetarische bzw. vegane Ernährung.

Bei Fragen zu diesen oder anderen Themen können sich Verbraucher am Ratge-bertelefon Lebensmittel und Ernährung informieren. Es ist jeden Dienstag von 9 - 12 und 13 - 16 Uhr unter (0361) 555 14 27 erreichbar.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.