Persönliche Beratung im Infomobil in Eisenach

Pressemitteilung vom
Ab Dienstag, dem 8. September, bietet die Verbraucherzentrale Thüringen an jedem zweiten Dienstag im Monat kostenfreie persönliche Beratung in ihrem Infomobil auf dem Eisenacher Markt an.
Das Infomobil der Verbraucherzentrale Thüringen.
Off

Die Beratungsstelle Eisenach der Verbraucherzentrale Thüringen ist seit Mitte März geschlossen. Grund sind die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie, die für das gesamte Bürgerbüro der Stadt am Markt 22 gelten. Dennoch brauchen Verbraucher auf eine persönliche Beratung nicht länger zu verzichten.

Normalerweise können sich Verbraucher, die Probleme mit Anbietern haben, an unsere Beratungsstelle im Bürgerbüro der Stadt am Markt 22 wenden. Diese ist jedoch zurzeit aufgrund der Vorkehrungen zur Eindämmung von Covid-19 nicht zugänglich. Um dennoch für Ratsuchende da zu sein, hatte die Verbraucherzentrale mit ihrem kostenfreien Rückrufservice bereits im März ein neues Angebot geschaffen. Nach wie vor können Verbraucher unter Tel. (0361) 555 14 0 einen Termin für eine telefonische Beratung vereinbaren.

Ab Dienstag, dem 8. September, bietet die Verbraucherzentrale außerdem an jedem zweiten Dienstag im Monat  kostenfreie persönliche Beratung in ihrem Infomobil auf dem Markt an. Hier empfängt das Eisenacher Team Ratsuchende von 9 bis 16 Uhr im Mobil nach vorheriger Terminvereinbarung.

Neben dem 8. September können Termine für den 22. September, den 13. Oktober sowie den 27. Oktober vereinbart werden. Einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch erhalten Verbraucher unter der zentralen Service-Hotline (0361) 555 14-0.

Bei der Verbraucherzentrale ist richtig, wer beispielsweise Ärger mit einem Telefonanbieter, Handwerker, Fitnessstudio oder Online-Shop hat. Die Berater helfen auch bei untergeschobenen Verträgen, Abzocke, Inkasso-Schreiben oder Fragen zu Garantie und Gewährleistung.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.