Falsche Mahnungen der EC-D Group

Pressemitteilung vom
Mahnungen über angeblich nicht gezahlte Beiträge an den "Fachverband der Lotterie und Glücksspielanbieter" setzen derzeit Verbraucher unter Druck. Die Firma "EC-D" verlangt eine Begleichung innerhalb der nächsten drei Tage. Betroffene sollten auf keinen Fall zahlen rät die Verbraucherzentrale Thüringen.

Mahnungen über angeblich nicht gezahlte Beiträge an den "Fachverband der Lotterie und Glücksspielanbieter" setzen derzeit Verbraucher unter Druck. Die Firma "EC-D" verlangt eine Begleichung innerhalb der nächsten drei Tage. Betroffene sollten auf keinen Fall zahlen rät die Verbraucherzentrale Thüringen.

Off

Im Schreiben wird den Betroffenen mit "Zwangsvollstreckungen" und "Pfändung zukünftiger Rentenansprüche" gedroht, sollten sie die Zahlungsfrist nicht einhalten. Dabei handelt es sich um eine Abzockmasche. Die Firma "EC-D Group" existiert nicht und das angegebene Zahlungskonto führt nach Rumänien. Die Schreiben wurden scheinbar bundesweit unter Verwendung identischer Aktenzeichen und Zahlungsforderungen versandt. Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt vor solchen und ähnlichen Mahnungen, die auch per E-Mail verschickt werden. Betroffene sollten auf keinen Fall zahlen.

Verdächtig erscheinende Zahlungsaufforderungen sollten Verbraucher immer kritisch prüfen. Im Zweifelsfall können sie sich an eine Beratungsstelle der Verbraucherzentrale in ihrer Nähe wenden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.