Ausgabesysteme der Gemeinschaftsverpflegung

Stand:
In der Gemeinschaftsverpflegung gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Essen an die Essensteilnehmer zu verteilen. Die folgende kurze Übersicht erläutert die Ausgabesysteme, die in der Schulverpflegung am gebräuchlichsten sind.
Off

In der Gemeinschaftsverpflegung gibt es verschiedene Ausgabesysteme. Welches Ausgabesystem am besten passt, bestimmen Bedingungen vor Ort.

Cafeteria-Line

Die Ausgabe des Essens wird über eine durchgehende Ausgabentheke geregelt. Verbunden mit einem Tablettsystem wird den Essensteilnehmern zu Anfang das Hauptgericht gereicht und am Ende der Theke befinden sich die kalten Komponenten, wie Salate oder Desserts.

Free-Flow-System

Menükomponenten können an den verschiedenen Ausgabeeinrichtungen selbst zusammengestellt werden. Die Speisenanordnung richtet sich meist nach der Menüfolge und ist folgendermaßen angeordnet: Vorspeise und Salat, Hauptgericht, Nachspeise und Getränke.

Die Anforderungen an die Ausgabe und Verteilung richtet sich nach der Angebotsbreite unter Beachtung der Teilnehmerzahl an der Verpflegung. Das Angebot sollte übersichtlich gehalten werden.

Front Cooking

Die Speisen werden vor den Augen der Gäste zubereitet. Findet meist Anwendung im Zusammenhang mit dem Free-Flow-System durch kleine spezielle Kücheninseln.

Tischgemeinschaften

Ist eine Mehrportionenausgabe in Schüsseln und/oder auf Platten, welche auf dem Tisch verteilt werden. Die Essensteilnehmer sitzen in kleinen Gruppen am Tisch und können die Portionsgröße der Gerichte frei wählen.

Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
mehrere Küken stehen in einem Stall auf Stroh

Verbraucher lehnen Kükentöten ab und wünschen sich klare Informationen

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Verbraucherzentralen von Dezember 2020 zeigt, dass die Mehrheit der befragten Personen Kükentöten ablehnt. Sie wollen außerdem deutlich erkennen, was hinter Hinweisen wie "ohne Kükentöten" steckt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.