Musterfeststellungsklage gegen Sparkasse: Jetzt noch eintragen

Pressemitteilung vom
Die Verbraucherzentrale Thüringen unterstützt Verbraucher:innen, die von der Kündigung ihrer Prämiensparverträge betroffen sind und sich der Musterfeststellungsklage des Bundesverbandes (vzbv) gegen die Sparkasse Altenburger Land anschließen wollen.
Das Sparkassen-Logo an einem Gebäude.
Off

Eine Eintragung ist noch bis zur Eröffnung der mündlichen Verhandlung vor dem Thüringer Oberlandesgericht möglich. Die Sparkasse hatte 2020 rund 6000 Sparverträge des Typs „S-Vermögensplan“ gekündigt. Nach Auffassung der Verbraucherschützer waren diese Kündigungen unrechtmäßig. Außerdem seien unwirksame Zinsklauseln verwendet und Kund:innen so um höhere Zinsausschüttungen gebracht worden.

„Viele Kundinnen und Kunden der Sparkasse Altenburger Land haben bereits ihre Chance genutzt und sich, auch mit Hilfe der Verbraucherzentrale, ins Klageregister eingetragen“, sagt Dirk Weinsheimer, Referatsleiter Rechtsdurchsetzung bei der Verbraucherzentrale Thüringen. Mindestens 50 Personen müssen sich bis zum Stichtag am 24. Juli angemeldet haben, damit das Verfahren weiter läuft.

Die Eintragung ist kostenfrei. Wer sich der Klage anschließt, sichert sich etwaige finanzielle Ansprüche, die sich aus den entgangenen Prämienzahlungen und aus den fehlerhaft berechneten Zinsausschüttungen ergeben haben könnten. Ob und in welcher Höhe diese anfallen, soll sich aus dem Urteil des Thüringer Oberlandesgerichts in Jena ergeben.

Klagecheck der Verbraucherzentrale

Ob ihr individueller Fall zur Klage passt, können Verbraucher:innen mithilfe des Klagechecks der Verbraucherzentrale prüfen. Hier erhalten Sie auch weitere Hinweise sowie einen Mustertext für die Eintragung.

Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Klage gegen die Sparkasse Altenburger Land stehen auf der Internetseite des vzbv. Hier können sich Interessierte auch zu einem News-Alert anmelden. Der vzbv informiert sie dann per E-Mail bei Neuigkeiten zum Verfahren.

Bei Fragen darüber hinaus können Verbraucher:innen die individuelle Beratung der Verbraucherzentrale Thüringen in Altenburg oder Gera nutzen. Einen Termin erhalten Sie unter Tel. 0365 8310110. Das Team vor Ort unterstützt Betroffene insbesondere auch bei der Eintragung ins Klageregister.

Hier können sich Betroffene selbstständig ins Klageregister eintragen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.