Flagge der UkraineUnsere Solidarität gilt der Ukraine. Alle Menschen haben ein Recht auf Demokratie, Freiheit und Frieden. Betroffene finden hier Informationen.

Lebensmittel und Ernährung

Stand:
Unser Vortragsangebot im Bereich Lebensmittel und Ernährung.
Off

Für Ihre Gruppen bieten wir Ihnen folgende Vorträge rund um das Thema Lebensmittel und Ernährung an. Inhalt und Dauer der Veranstaltung stimmen wir gerne individuell auf die Zielgruppe ab. Unsere Kosten berechnen wir dabei nach Vereinbarung.

Gerne kommen wir zu Ihnen oder laden Sie in unsere Räumlichkeiten in Erfurt ein. Senden Sie Ihre Anfrage an lebensmittel@vzth.de oder rufen Sie uns an unter (0361) 555 14 27.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Gutes Essen jeden Tag – Tipps und Wissenswertes

Eine gesunde Ernährung ist wichtig für Körper und Geist. Wir fassen die aktuellen Empfehlungen zusammen und greifen Fragen auf, die uns häufig erreichen.

Dazu geben wir Ihnen anschauliche Tipps, wie Sie Ihre Mahlzeiten ausgewogen und alltagstauglich gestalten. Und wir verraten, worauf Sie bei der Lebensmittelauswahl achten können.

Essen für Zwei - Ernährung für Schwangere und Stillende

Werdende und frischgebackene Mütter haben viele Fragen: Was braucht mein Körper jetzt? Muss ich bestimmte Lebensmittel meiden? Sollte ich extra Nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmen?

Wir geben Ihnen Tipps für einen sorgenfreien und genussvollen Alltag mit Baby. Denn alles, was Sie als Schwangere zu sich nehmen, beeinflusst auch Ihr ungeborenes Kind. Auch wenn Sie stillen, kann Ihr Baby direkt von einer ausgewogenen Ernährung profitieren – für eine gesunde Ernährung von Anfang an.

Babybrei und Beikost – Gesunde Ernährung für die Jüngsten

Mit dem ersten Löffel Brei beginnt ein neuer Abschnitt im Leben von Babys und Eltern.

Im Vortrag beantworten wir Fragen rund um die Säuglingsernährung und geben Ihnen das nötige Wissen für eine gesunde Ernährung der Jüngsten: Wie lauten die Empfehlungen für Kinder im ersten Lebensjahr? Wie finden Sie sich im Angebots-Dschungel aus industriell hergestellter Milchnahrung und Beikost zurecht? Wie meistert Ihr Nachwuchs den Übergang vom Brei zur Kleinkindernährung?

Was Hänschen nicht lernt – Gesund essen zwischen 1 und 3 Jahren

Der erste Geburtstag ist gefeiert, aus dem Baby wird ein Kleinkind.  Jetzt werden die Weichen gestellt für gesunde Ernährungsgewohnheiten.

Kinder zwischen einem und drei Jahren essen immer selbstständiger und nehmen aktiv am Familienessen teil. Dabei sind Sie als Eltern großes Vorbild.  Wir geben Ihnen praktische Tipps, wie die Bedürfnisse von Groß und Klein am Essenstisch einfach gestillt werden.

Wir zeigen, worauf Sie beim Lebensmitteleinkauf achten sollten und wie eine ausgewogene Ernährung für alle Familienmitglieder gelingt.

Suppenkasper und Meckerliese – Kinderernährung ab 3 Jahren

Eine ausgewogene Ernährung beginnt optimaler Weise im frühen Kindesalter. Doch gerade bei den Kleinen kann das Essverhalten sehr schnell wechseln. Was an einem Tag gemocht wurde, wird am nächsten abgelehnt. Als Eltern stehen Sie immer wieder vor der Herausforderung, Ihr Kind gesund und ausgewogen zu ernähren.

Wir geben Ihnen praktische Anregungen, wie Sie Mahlzeiten ansprechend und nach seinen Bedürfnissen gestalten. Dabei nehmen wir auch die Themen Kinderlebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel für Kinder unter die Lupe.

Ernährungs- und Einkaufstipps ab 50+ – Kleine Veränderungen, große Wirkung

Unsere Ernährungsgewohnheiten begleiten uns schon ein ganzes Leben lang. Mit zunehmendem Alter kann es jedoch notwendig werden, die eigene Ernährung anzupassen.

Wie verändern sich die Bedürfnisse mit dem Älterwerden? Von welchen Lebensmittelmitteln sollten es mehr oder weniger sein? Wie lässt sich Übergewicht vermeiden?

In diesem Vortrag erläutern wir, was es mit 50+ in puncto Ernährung zu beachten gilt. Wir geben Hinweise zur richtigen Auswahl am Supermarktregal, zeigen wie Sie Werbeversprechen nicht auf den Leim gehen und klären über die Kennzeichnung von Lebensmitteln auf.  Nach vorheriger Absprache sind beim Vortrag auch Verkostungen möglich.

Vegan für Anfänger – Gesund und nachhaltig ohne tierische Produkte

Für die Entscheidung sich vegan zu ernähren gibt es verschiedene Gründe. Was sollten Menschen beachten, wenn sie weniger tierische Produkte verzehren oder ganz darauf verzichten wollen? Welche Nährstoffe sind besonders wichtig? Und wie lässt sich eine vegane Ernährung alltagstauglich umsetzen?

Wir beantworten im Vortrag diese und weitere Fragen und geben praktische und leckere Tipps für den Einstieg in eine pflanzenbasierte Ernährung. 

Office Food – Gesunde Ernährung im Berufsalltag

Nicht immer gelingt es in der Hektik des Berufsalltags, die gesunde Ernährung im Blick zu behalten. Dabei muss eine vorteilhafte Ernährung nicht zeitaufwendig sein. Schon kleine Schritte und ein paar wenige Änderungen in den Essgewohnheiten können viel bewirken.

In diesem Vortrag zeigen wir, wie Sie sich je nach Arbeitsumfeld ausgewogen und vollwertig verpflegen können. Auf Anfrage kann das Thema auch als Workshop mit praktischen Aufgaben durchgeführt werden.  

Essen auf Rädern – Die Auswahl macht’s

Ein warmes Essen täglich hält Leib und Seele zusammen – das gilt auch im Alter. Wer nicht mehr allein kochen kann oder will, für den bietet Essen auf Rädern eine Möglichkeit. Menüdienste gibt es viele, nur woran erkenne ich den für mich geeigneten Anbieter?
Im Vortrag erläutern wir, was Sie bedenken und worauf Sie bei der Auswahl von Anbieter und Speisen achten sollten. Denn tatsächlich ist es ratsam, sich schon frühzeitig und nicht erst in akuter Notlage mit den Vor- und Nachteilen von Menüdiensten zu beschäftigen.

Märchen und Wahrheiten rund um Lebensmittel – Was ist dran?

Ob gutgemeinte Ratschläge beim Essen, verlockende Werbeversprechen oder Mythen getarnt als Allgemeinwissen: Um das Thema Lebensmittel und Ernährung ranken sich zahlreiche Gerüchte und so manche Unsicherheit.

In diesem Vortrag nehmen wir verschiedene Fragen zum Thema unter die Lupe. Testen Sie Ihr Wissen und stimmen Sie mit den anderen Zuhörenden ab. So manche Erkenntnis wird Sie dabei überraschen, zum Schmunzeln bringen und in jedem Fall für mehr Wissen sorgen.

Wocheneinkauf per Mausklick – Lebensmittel aus dem Internet

Lebensmittel nach Hause zu bestellen wird immer beliebter. Zeitersparnis, eine größere Auswahl und nicht zuletzt die bequeme Lieferung nach Hause sind häufige Gründe für den Onlinekauf.
In unserem Vortrag gehen wir auf die Vorteile, aber auch auf mögliche Hürden und Fallstricke ein. Wie steht’s beim Onlinekauf mit der Kühlkette, der Hygiene und den Lieferbedingungen? Kann man Lebensmittel auch umtauschen? Und woran erkennen Sie einen seriösen Anbieter?

Miese Mogelpackungen – Ärgernisse beim Lebensmittelkauf

Wenn der Joghurt weniger wiegt als auf dem Becher steht, das Müsli bei kleinerer Verpackung so viel kostet wie immer oder die auf dem Etikett abgebildete Ananas im Produkt nicht drin ist, sorgt das für Frust beim Einkauf.

Wir erklären, welche Rechte Sie bei solchen Ärgernissen haben, welche Mogelpackungen erlaubt sind und worauf es beim Lebensmittelkauf zu achten gilt. Außerdem verraten wir Ihnen, an wen Sie sich mit Ihrer Beschwerde wenden können.

Können Lebensmittel lügen? – Verpackungen unter der Lupe

Zutatenliste, Nährwerttabelle und Co. – Käufer finden auf der Lebensmittelverpackung viele Informationen. Ein genauer Blick darauf lohnt sich, denn die Angaben verraten mehr über die Qualität eines Produktes als jedes Bild und jede Werbung.

In diesem Vortrag stellen wir Ihnen die wichtigsten Kennzeichnungen vor und erklären, welche Angaben gesetzlich geregelt sind. Dabei verraten wir auch, wo Hersteller tricksen können, vergleichen gemeinsam mit Ihnen „Schein“ und „Sein“ und decken so Werbetricks auf.

Das Einmaleins der E-Nummern

Zusatzstoffe wie Glutamat, Süßstoffe oder Farbstoffe stecken in vielen verarbeiteten Lebensmitteln. Doch was für Stoffe sind das eigentlich und warum werden sie verwendet?

In unserem Vortrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Zusätze in Lebensmitteln erkennen können und wie sie diese einordnen können. Sind Aluminium-Verbindungen gefährlich? Ist Carrageen wirklich nötig? Und können Süßstoffe gesundheitsschädlich sein?

Außerdem erläutern wir, was hinter Werbeaussagen wie „ohne Konservierungsstoffe“ steckt.

Hauptsache süß? – Versteckte Süßmacher

Zucker ist allgegenwärtig und oft konsumieren wir mehr davon, als uns guttut. Wie können Sie Zucker in Lebensmitteln erkennen und was verbirgt sich hinter gängigen Werbeaussagen wie „ohne Zuckerzusatz“ oder „weniger süß“?

Wir bringen einen Überblick ins Begriffs-Wirrwarr aus Kohlenhydraten, Glucose, Fructose, Sirup, Dicksaft und Co.

In unserem Vortrag zeigen wir auch, welche Vor- und Nachteile alternative Zuckeraustauschstoffe oder Süßstoffe bieten. Dazu erläutern wir Ihnen die Unterschiede zwischen Süßstoffen, Austauschstoffen und Zucker.

Alleskönner Lebensmittel – Werbung mit der Gesundheit

Margarinen, die den Cholesterinspiegel senken, Säfte, die das Immunsystem stärken –Lebensmittel müssen heute mehr bieten, als nur „satt machen“. Bei vielen Produkten wird Käufern ein zusätzlicher Nutzen für die Gesundheit versprochen.

Doch was können diese „besonderen“ Lebensmittel wirklich? Wir stellen typische Lebensmittel mit Gesundheitswerbung vor und beleuchten wichtige Inhaltstoffe, klassische Werbeversprechen sowie Risiken und Nebenwirkungen.

Superfood – Hype um Früchte und Samen

Brot mit Chia-Samen, Smoothies und Riegel mit Açai, Moringa oder Quinoa liegen im Trend. Sogenannte Superfoods zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen aus.

Aber was steckt dahinter? Bieten die exotischen Vitaminbomben wirklich einen Mehrwert gegenüber heimischen Alternativen? Wir zeigen Ihnen, ob Superfood sein Geld wert ist und welche regionalen Vertreter es gibt.

Nahrungsergänzungsmittel – Sinn, Unsinn und Risiken

Multivitamine für die Gesundheit, Ginkgo für ein besseres Gedächtnis oder Vitamin D zur Stärkung des Immunsystem: Nahrungsergänzungsmittel gehören im Supermarkt und Drogerien zum festen Sortiment.

Doch halten diese Produkte wirklich, was sie versprechen? Für wen macht es Sinn, sie einzunehmen – und für wen nicht?

Der Vortrag hinterfragt Werbebotschaften, beleuchtet Risiken und gibt Ratschläge zum sicheren Umgang mit den rezeptfreien „Gesundmachern“.

Einkaufsfallen im Supermarkt – So werden Sie zum Kaufen verführt

Mit dem Einkaufszettel gestartet, mit mehr Produkten nach Hause gekommen: Das kennen Sie sicherlich. Mit Regalgestaltung, Wegeleitung und Werbung werden Sie zielgerichtet zum Kauf verführt.

Lernen Sie die Verkaufstricks des Handels kennen. Wir vermitteln Ihnen im Vortrag das nötige Hintergrundwissen für Ihren selbstbestimmten, preiswerten und nachhaltigen Einkauf.

Essen – aber sicher!

Meldungen über Schadstoffe und Rückstände wie Glyphosat oder Acrylamid in Lebensmitteln können verunsichern. Wir erklären Ihnen, welche Substanzen problematisch sein können, wie sie in Ihr Essen gelangen  und wie Sie diese unerwünschten Stoffe reduzieren können.

Wir geben Ihnen praktische Tipps für den Alltag, um Schadstoffe in Lebensmitteln zu vermeiden.

Verschwenden beenden – Lebensmittel mehr wertschätzen

Zu viele Lebensmittel landen im Müll. Die wenigsten gehören dort hin. Viel Weggeworfenes ließe sich vermeiden, ein Großteil davon noch verwenden.

Wir schauen uns im Vortrag an, wie Sie vom Einkauf über die Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln nachhaltiger handeln können. Wir zeigen Ihnen außerdem, wie Sie erkennen, ob Lebensmittel trotz abgelaufenem Datum noch genießbar sind.

Denn weniger weggeschmissene Lebensmittel bedeuten weniger verschwendete Ressourcen und somit mehr Rücksicht auf Klima und Umwelt.

Hafermilch und Veggie-Wurst – Wie gut sind pflanzliche Ersatzprodukte?

Der Markt für Veggie-Produkte wächst rasant. Immer mehr Menschen greifen aus unterschiedlichen Gründen zu veganen oder vegetarischen Ersatzprodukten für Steak, Käse oder Milch.

Wir nehmen das Angebot pflanzlicher Alternativen genauer unter die Lupe: Woraus bestehen sie und welche Vor- und Nachteile gegenüber dem tierischen Original gibt es?

Im Vortrag klären wir außerdem, wie gesund und klimafreundlich pflanzliche Ersatzprodukte wirklich sind.   

Zuckerfallen und Fettmonster – so lesen Sie die Nährwerttabelle richtig

Zutaten in Lebensmitteln sind oft unterschiedlicher als man denkt. Auch wenn sie ähnlich aussehen – wie beispielsweise diverse Frischkäse, Müslis oder Nudelsoßen – schwanken die Anteile von Kalorien, Fett, Zucker und Salz teils stark. Die Mengen dieser Nährstoffe werden durch Nährwerttabellen auf Lebensmitteletiketten gekennzeichnet.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie „Zuckerfallen“ und „Fettmonster“ erkennen. In unserem Vortrag lernen Sie, Etiketten besser zu verstehen und nicht auf Werbetricks hereinzufallen.

So geht’s klimafreundlich – Lebensmittel einkaufen und genießen

Was wir tun, beeinflusst unsere Umwelt – jeden Tag. Auch im Bereich der Ernährung: Vom Weg zum Supermarkt über unsere Produktauswahl bis hin zur richtigen Lagerung der Lebensmittel zu Hause.

Welche Rolle spielen dabei tierische und pflanzliche Produkte? Welchen Beitrag leisten regionale und saisonale Produkte zum Klimaschutz? Und wie lassen sich Lebensmittelabfälle vermeiden?

In diesem Vortrag zeigen wir Ihnen, was Sie tun können, um Ressourcen zu schonen und gleichzeitig der eigenen Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Kann man Tierwohl kaufen?

Immer mehr Menschen fragen sich, ob es überhaupt noch möglich ist, Fleisch, Milch und Eier ohne schlechtes Gewissen zu genießen. Während die Werbung mit saftigen Wiesen und frischem Stroh lockt, sieht die Realität oft anders aus.

In unserem Vortrag gehen wir darauf ein, welche Probleme die moderne Tierhaltung mit sich bringt. Wir zeigen Ihnen, welche Informationen und Siegel Ihnen helfen, Produkte auszuwählen, die tatsächlich einen Beitrag zu mehr Tierwohl leisten. 

Von Paleo bis „16:8“ – Individuelle Ernährungsformen unter der Lupe

Von „flexitarisch“ über „low-carb“ bis zu „paleo“: In den Medien und zu Tisch begegnen uns immer vielfältigere und individuellere Ernährungsgewohnheiten.

Im Vortrag schauen wir uns an, was hinter diesen Trends steckt. Außerdem beleuchten wir, welche Vor- und Nachteile verschiedene Ernährungsformen im Vergleich zur empfohlenen Mischkost bieten.

Tückische Küchenhelfer – Risiken bei falscher Verwendung

Ab in den Tiefkühler statt in die Tonne – zum Einfrieren oder Verpacken kommen leere Margarinedosen oder Eisverpackungen oft wie gerufen. Bambusbecher und Melamingeschirr scheinen praktisch und ansprechend. Alufolie umwickelt Lebensmittel passgenau und schnell.

Doch all diese Alltagshelfer bergen Risiken, wenn sie nicht richtig eingesetzt werden. Im Vortrag erklären wir, was beim Umgang mit Verpackungen und Küchenutensilien zu beachten ist.