Arbeitshilfen zur Schulverpflegung

Stand:
Die Reihe Praxiswissen - Vernetzungsstellen Schulverpflegung von IN FORM hat eine fünfteilige Broschüre mit praxisnahen Leitfäden und Handreichungen von Ausschreibung über Akzeptanz bis zur Qualitätssicherung in der Schulverpflegung zusammengestellt.

Die fünfteilige Broschüre "Praxiswissen - Vernetzungsstellen Schukverpflegung" hilft Schritt für Schritt den passenden Essenanbieter bzw. das passende Verpflegungskonzept zu finden, die Qualität in der Schulverpflegung sichern und die Akzeptanz der Schulspeisung zu steigern. Wir stellen den Inhalt der einzelnen Hefte hier kurz vor. Alle Hefte können als pdf heruntergeladen werden.

Off
Ausschreibung und Leistungsbeschreibung - Ein Handlungsleitfaden (Heft 1)

Abbildung der IN FORM Broschüre "Ausschreibung und Leistungsbeschreibung - Ein Handlungsleitfaden"

Die zweite, überarbeitete Auflage (2014) beschreibt in drei Abschnitten den Weg zur Ausschreibung und enthält eine Checkliste zur Erstellung einer Leistungsbeschreibung.

Zusätzlich gibt es Online-Hilfen zur Erstellung eines Leistungsverzeichnisses von den Vernetzungsstellen Schulverpflegung Bayern und Rheinland-Pfalz auf Grundlage des Qualitätsstandards für die Schulverpflegung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Dort werden Sie Schritt für Schritt durch die einzelnen Punkte geleitet und zum Schluss kann ein pdf generiert werden.

 

Einen Fachartikel zur Ausschreibung "Ausschreibung meistern" von Prof. Dr. Margot Dasbach (früher Steinel) gibt weitere praktische Tipps.

 

Schulinterne Qualitätssicherung der Mittagsverpflegung - Eine Arbeitshilfe (Heft 2)

Abbildung der IN FORM Broschüre "Schulinterne Qualitätssicherung in der Schulverpflegung"

Der Salat wird nicht gegessen, der Speiseraum ist nicht ansprechend und die Zahl der Essensteilnehmer sinkt immer weiter?

Das muss nicht sein! Kleine Änderungen in der Speiseplanung, Speiseherstellung oder Essatmosphäre können viel bewirken. Diese Arbeitshilfe vermittelt Hintergrundwissen sowie Lösungsvorschläge zur schulspezifischen, schulinternen Qualitätssicherung der Mittagsverpflegung. 

Um den Prozess der Qualitätssicherung möglichst effektiv für alle zu gestalten, sollten alle Beteiligten - wie Essensanbieter, Ausgabekräfte, Lehrer*innen, Schüler*innen, Eltern und die Schulträger einbezogen werden. In der Broschüre "Schulinterne Qualitätssicherung der Mittagsverpflegung" sind dafür entsprechende Vorgehensweisen beschrieben.

Akzeptanz von Schulverpflegung - Eine interaktive Handreichung (Heft 3)

Abbildung der IN FORM Broschüre "Akzeptanz von Schulverpflegung"

Die Akzeptanz in der Schulverpflegung unterliegt zahlreichen Einflussfaktoren, die durch alle beteiligten Akteure in enger Zusammenarbeit verändert werden können. In dem interaktiven Tool "Akzeptanz von Schulverpflegung" sind erprobte Tipps zusammengestellt. Ein Klick auf den entsprechenden Begriff genügt und führt direkt zur Erklärung.

In fünf Schritten zum Erfolg: Schulverpflegung leicht gemacht - Ein Handlungsleitfaden (Heft 4)

Abbildung der IN FORM Broschüre "In fünf Schritten zum Erfolg - Schulverpflegung in der Schulverpflegung"

Für alle die neu in der Schulverpflegung beginnen bzw. das bestehende System optimieren wollen, gibt dieses Broschüre Fachinformationen und Hilfe zum Planungsprozess.

Verpflegungskonzepte in Schulen - Grundlagen und Planungseckdaten für die Küchenplanung (Heft 5)

Abbildung der IN FORM Broschüre "Verpflegungskonzepte in Schulen"

Diese Broschüre ist in Zusammenarbeit mit dem Verband der Fachplaner Gastronomie-Hotellerie-Gemeinschaftsverpflegung e.V. entstanden. Hier findet man Hilfe bei der Planung neuer Küchen und Mensen und bei der Strukturierung vorhandener Verpflegungskonzepte in Schulen.

Ratgeber-Tipps

Bärenstarke Kinderkost
Endlich Ferien, und endlich Zeit für die Familie. Warum nicht mal mit den Kindern kochen? Denn dass eine…
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.