Beraterin der ersten Stunde: 28 Jahre Verbrauchern geholfen

Pressemitteilung vom
  • Die Verbraucherzentrale Thüringen verabschiedet Verbraucherberaterin Rita Schilling in den Ruhestand. 28 Jahre lang war sie in Altenburg und Gera tätig. 
  • In Gera folgt Torsten Künzel auf Rita Schilling. In Altenburg bleibt Axel Ladda Ansprechpartner für Verbraucher.  
Torsten Künzel tritt in Rita Schillings Fußstapfen
Off

Als Rita Schilling 1991 in Altenburg ihre Arbeit aufnahm, war die Verbraucherzentrale Thüringen erst wenige Monate jung. In Altenburg und Gera erlebte Rita Schilling die kleinen wie auch die kriminellen Maschen, mit denen Firmen Verbraucher über den Tisch ziehen.

Die Verbraucherzentrale Thüringen hat am Dienstag in Gera ihre langjährige Mitarbeiterin Rita Schilling in den Ruhestand verabschiedet. Als Verbraucherberaterin der ersten Stunde half Rita Schilling 28 Jahre lang Menschen in Ostthüringen, zu ihrem Recht zu kommen. Die Arbeit bei der Verbraucherzentrale nahm sie 1991 auf –  nur wenige Monate nach Gründung des Vereins. „Und trotzdem war die Beratung bis zum heutigen Tag abwechslungsreich für mich“, blickt die gebürtige Altenburgerin zurück.

Kaffeefahrten, Verträge, die Verbrauchern am Telefon aufgeschwatzt werden, dubiose Gewinnspiele oder Schlüsseldienste, die Mondpreise für eine Türöffnung verlangen: Viele Maschen unseriöser Unternehmen seien über die Jahre hinweg gleichgeblieben. In gewisser Weise habe sie als Verbraucherberaterin in Altenburg und Gera aber auch das „Ohr am Puls der Zeit gehabt“, sagt Rita Schilling. 

Hatten in den Anfangsjahren ungewollte Abonnements von Zeitungen und Zeitschriften Konjunktur, waren es in den 2000er-Jahren Onlineshops, die den Menschen das Geld aus der Tasche zogen. Erleichterung brachte für die Interneteinkäufer die 2012 per Gesetz eingeführte Button-Lösung: Verbraucher sollten deutlich erkennen können, wann ein Klick Geld kostet. 

30 Gewinnspiel-Verträge abgeschlossen

Auch besonders dreiste oder dramatische Fälle sind Rita Schilling in Erinnerung, wie der einer Familie, die sich verzweifelt an sie wandte. Vom Konto des betagten Vaters würden regelmäßig Beträge abgebucht, die man nicht zuordnen könne. „Wir haben dann festgestellt, dass der Mann dreißig verschiedene Gewinnspiel-Verträge abgeschlossen hatte. Bewusst war ihm das nicht“, berichtet Rita Schilling. 

Ein anderer Verbraucher hatte mehrfach Geld auf ein asiatisches Konto überwiesen. Ihm war weisgemacht worden, dass er eine weit höhere Summe gewonnen habe. Das Geld sei nötig, um diesen Gewinn zu transferieren. 20.000 Euro hatte der Ostthüringer am Ende gezahlt – Lehrgeld. „Denn in so einem Fall, bei einem Konto im Ausland, das zu einer Briefkastenfirma gehört, können wir nur an die Polizei verweisen“, bedauert Rita Schilling.

Den richtigen Brief im Papierstapel finden

Helfen konnte sie dafür in Tausenden anderer Fälle. Manchmal begann es damit, den richtigen Brief in einem Stapel unsortierter Papiere zu finden. Oft wurden Telefonate und Schriftverkehr übernommen. 

„Diese Tätigkeit verlangt ein gutes Ohr, die Kenntnis der stets aktuellen Rechtslage, Durchhaltevermögen und auch Rückgrat. All das hat Rita Schilling bewiesen, wofür wir uns ausdrücklich bedanken“, sagte Dr. Ralph Walther, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Thüringen, bei der Verabschiedung.

Die Nachfolge von Rita Schilling übernimmt für die Beratungsstelle Gera Torsten Künzel. Der Jurist arbeitete bis 2016 in Chemnitz als Rechtsanwalt. Danach wechselte Torsten Künzel in die Schuldnerberatung. Seit Januar ist er nun Ansprechpartner für Ratsuchende in Gera. In Altenburg und Gera berät weiterhin Axel Ladda. 


Unser Beratungsangebot in Altenburg und Gera

In Altenburg (Dostojewskistraße 6) und Gera (Humboldtstraße 14) berät die Verbraucherzentrale zu Kauf- und Handwerkerverträgen, Kaffeefahrten, Haustürgeschäften, Gewährleistung, Garantie, Reiserecht, Telefon- und Internetverträgen und weiteren Themen aus dem Verbraucherrecht. Außerdem beraten wir zu Geldanlagen und Versicherungen sowie zu Energie-Themen (mit Termin).

Öffnungszeiten: 

Altenburg: mittwochs von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr
Gera: dienstags und donnerstags von 9 bis 12 und 13 bis 18 Uhr sowie mittwochs von 12 bis 18 Uhr

Oder nach Terminvereinbarung unter: (0361) 555 14 0.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.