Aktionsangebot für Schulen und Kitas - Lebensmittel und Ernährung

Stand:
Die Verbraucherzentrale Thüringen unterstützt Schulen und Kitas mit Projekten und Aktionen, um bei Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für ein gesundheitsförderndes, umwelt- und sozialverträgliches Ernährungsverhalten zu schaffen.

Die Verbraucherzentrale Thüringen unterstützt Schulen und Kitas mit Projekten und Aktionen, um bei Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für ein gesundheitsförderndes, umwelt- und sozialverträgliches Ernährungsverhalten zu schaffen.

Off

Unser Angebot für Schulen:

u.a. Aktionen und Workshops: Gesundes Schulfrühstück, Schokologie , Mach-Bar-Tour, Ess-Kult-Tour sowie Elternabende und Vorträge für Lehrer (siehe Infozettel).

 

Unser Angebot für Kitas:

 

u.a. Infostände für Eltern und Erzieher, Vorträge für Eltern, Workshops für pädagogische Mitarbeiter.

 

Haben Sie andere Wünsche und Ideen? Lassen Sie es uns wissen. Wir unterbreiten Ihnen ein entsprechendes Angebot. Bei Interesse vereinbaren Sie bitte langfristig einen Termin mit uns: (0361) 555 14-0 oder ernaehrung@vzth.de.

 

 

Persönlich beraten wir Sie zu Lebensmittel- und Ernährungsthemen (kostenfrei) in unseren Beratungsstellen Erfurt, Jena, Rudolstadt, Suhl. Telefonisch erreichen Sie eine Fachberaterin für Lebensmittel und Ernährung dienstags von 9-12 und 13-16 Uhr unter (0361) 555 14-27.

 

 

Die mobile Ernährungsaufklärung der Verbraucherzentrale Thüringen macht jährlich in vielen Orten Thüringens Station. Unsere Fachberaterinnen für Ernährung informieren zu aktuellen Ernährungsthemen und beantworten Ihre persönlichen Fragen. Die Termine und Orte finden Sie hier.

 

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.