Heizkostenabrechnung prüfen lassen!

Stand:
Off

Vielerorts flattern Mietern und Wohnungsbesitzern derzeit die Betriebskostenabrechnungen ins Haus. Die Verbraucherzentrale Thüringen rät: angesichts steigender Energiekosten und häufig unverständlicher Abrechnungen kann eine unabhängige Prüfung oft bares Geld sparen! "Häufige Streitpunkte zwischen Mietern und Vermietern sind fehlerhafte Ablesedaten, falsche Verteilerschlüssel oder unkorrekte Aufstellungen der Gesamtkosten", weiß Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale. Mit der Beratung bekommen Verbraucher gleichzeitig das Rüstzeug, zukünftige Rechnungen besser zu verstehen und beurteilen zu können. Zunächst werden die einzelnen Punkte der Abrechnung erklärt. Dann wird die Zulässigkeit und Plausibilität der einzelnen Kosten kontrolliert. Sind die Kosten für Betriebsstrom, Wartung, Schornsteinfeger oder auch Brennstoff realistisch? Wurden sie richtig zugerechnet? Wurde die Aufteilung der Gesamtkosten auf Grund- und Verbrauchskosten für Heizung und Warmwasser korrekt vorgenommen? Stimmen die Werte des Ableseprotokolls mit denen der Abrechnung überein? Sind Nachzahlungen oder Gutschriften richtig berechnet? Beim Umzug in eine andere Wohnung sind Besonderheiten der Kostenverteilung zu beachten, ebenso beim Einbau eines neuen Erfassungsgerätes. Abgerundet wird die Überprüfung mit Tipps zum verbrauchsbewussten Umgang mit Heizung und Warmwasser.