Mitgliederversammlung: Verbraucherzentrale mit neuem Vorstand

Pressemitteilung vom
Mit der Wahl zwei neuer Vorstandsmitglieder schloss die Mitgliederversammlung der Verbraucherzentrale Thüringen am 7. September 2021. An der Veranstaltung im Augustinerkloster in Erfurt nahm auch Thüringens Verbraucherschutzminister Dirk Adams teil.
Verbraucherschutzminister Dirk Adams spricht auf der Mitgliederversammlung der Verbraucherzentrale Thüringen im Augustinerkloster in Erfurt.

Verbraucherschutzminister Dirk Adams dankte der Verbraucherzentrale Thüringen für die geleistete Arbeit.

Mit der Wahl zwei neuer Vorstandsmitglieder schloss die Mitgliederversammlung der Verbraucherzentrale Thüringen am 7. September 2021. An der Veranstaltung im Augustinerkloster in Erfurt nahm auch Thüringens Verbraucherschutzminister Dirk Adams teil.

Off

Es war die erste Mitgliederversammlung der Verbraucherzentrale Thüringen in Präsenz seit über anderthalb Jahren: Zuletzt hatten die Zusammenkünfte des Gremiums pandemiebedingt nur digital stattfinden können. Am Dienstag, dem 7. September, trafen sich der Vorstand der Verbraucherzentrale Thüringen und die Vertreter der Mitgliedsorganisationen im Augustinerkloster in Erfurt.

Unter den geladenen Gästen war erstmalig Thüringens Verbraucherschutzminister Dirk Adams. In seinem Grußwort würdigte und dankte er für die verlässliche Arbeit der Verbraucherschützer insbesondere während der Corona-Krise und sicherte dem Verein weiter ausdrücklich seine Unterstützung zu. Insbesondere angesichts der anstehenden schwierigen Verhandlungen über den Landeshaushalt 2022 stellte er in Aussicht, dass er sich für eine auskömmliche Finanzierung der Verbraucherzentrale Thüringen und für eine Fortführung der Landesprojekte einsetzen wolle.

Auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung stand auch die Vorstandswahl: Erstmalig in das Gremium gewählt wurden Frank Röhrer, Geschäftsführer des Landesfilmdienstes Thüringen e.V., und Stefan Schard vom Deutschen Roten Kreuz, Landesverband Thüringen e.V.. Mathias Mollenhauer (Sozialverband VdK Hessen-Thüringen e.V.) als langjähriges Vorstandsmitglied schied aus. 

Der neu gewählte Vorstand der Verbraucherzentrale Thüringen mit Verbraucherschutzminister Dirk Adams.
Der neu gewählte Vorstand der Verbraucherzentrale Thüringen mit Verbraucherschutzminister Dirk Adams (rechts).​​​​​

 

Dem Vorstand der Verbraucherzentrale Thüringen gehören somit aktuell an:

  • Christian Gumprecht (Caritas)
  • Christine Schwarzbach (Thüringer Landfrauenverband)
  • Monika Sossna (DGB)
  • Ingo Weidenkaff (LAG Kinder- und Jugendschutz)
  • Frank Warnecke (Mieterbund)
  • Frank Röhrer (Landesfilmdienst)
  • Stefan Schard (DRK)
     

Als neue Mitgliedsorganisation begrüßte die Runde erstmalig in Präsenz  den Landesseniorenrat Thüringen, vertreten durch Geschäftsführer Dr. Jan Steinhaußen.

Die Mitgliederversammlung hat Vorstand und Geschäftsführung in ihrer Arbeit einstimmig entlastet.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.