Tipps zur gesunden Ernährung für Kinder

Pressemitteilung vom
Kinderjoghurt oder Fruchtsaftgetränke, die mit zusätzlichen Vitaminen und Mineralstoffen angereicht sind, füllen die Regale im Supermarkt. Ob diese Lebensmittel für Kinder tatsächlich sinnvoll sind, klärt die Verbraucherzentrale am 14. Februar um 17 Uhr in der Eugen-Richter-Straße 45 in einem Vortrag.

Kinderjoghurt oder Fruchtsaftgetränke, die mit zusätzlichen Vitaminen und Mineralstoffen angereicht sind, füllen die Regale im Supermarkt. Ob diese Lebensmittel für Kinder tatsächlich sinnvoll sind, klärt die Verbraucherzentrale am 14. Februar um 17 Uhr in der Eugen-Richter-Straße 45 in einem Vortrag.

Off

Frisches Obst und Gemüse sowie eine abwechslungsreiche Ernährung genügt, damit Kinder alle notwendigen Nährstoffe erhalten. Das ist besonders in jungen Jahren wichtig. Manche Eltern sind jedoch verunsichert, wie genau eine abwechslungsreiche Ernährung aussieht. Daher greifen sie gelegentlich auf spezielle "Kinderle-bensmittel" zurück.

"Den versprochenen Mehrwert halten diese Lebensmittel oftmals nicht", sagt Marita Schmalz, Fachberaterin für Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale Thüringen. "Am besten legen Eltern schon recht früh die Basis für eine gesunde Ernährung", so die Fachberaterin. Im Erwachsenenalter haben es Kinder dann einfacher sich bewusster zu ernähren und auf die Auswahl der Lebensmittel zu achten.

Im Vortrag "Gesundes Essen fürs Kind" geht die Lebensmittel- und Ernährungsexpertin besonders auf die sogenannten "Kinderlebensmittel" ein. Sind diese wirklich notwendig für eine gute Entwicklung des Kindes? Ebenso sind Verbraucher eingeladen, Fragen zu stellen. "Müssen Kinder den Teller leer essen? Was kann ich tun, wenn mein Kind kein Gemüse ist oder zu wenig trinkt? Das hören wir recht häufig", erzählt die Fachberaterin. Diese und andere Fragen werden am 14. Februar ab 17 Uhr in der Geschäftsstelle der Verbraucherzentrale (Eugen-Richter-Straße 45) beantwortet.

Rückfragen zur Veranstaltung an ernaehrung(at)vzth.de oder 0361 555 1427. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro pro Vortrag. Jeden 2. Dienstag im Monat ist ein neues Thema an der Reihe, immer von 17 - 18 Uhr und immer in der Eugen-Richter-Straße 45. Mit dabei sind zudem Vorträge über Zusatzstoffe, gesunde Ernährung fürs Kind, regionale und saisonale Produkte oder auch vegetarische bzw. vegane Ernährung. Mehr unter www.vzth.de/vortraege2017.

Bei Fragen zu diesen oder anderen Themen können sich Verbraucher am Ratgebertelefon Lebensmittel und Ernährung informieren. Es ist jeden Dienstag von 9-12 und 13-16 Uhr unter 0361 555 14 27 erreichbar.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Bärenstarke Kinderkost
Endlich Ferien, und endlich Zeit für die Familie. Warum nicht mal mit den Kindern kochen? Denn dass eine…
Wie ernähre ich mich bei Magen-Darm-Beschwerden?
Blähungen, Durchfall, Verstopfung und Bauchschmerzen schlagen stark auf unser Wohlbefinden.
Aber woher kommen…
Defekte Elektrogeräte warten auf ihre Reparatur.

Reparaturbonus: Ab sofort können wieder Anträge gestellt werden

Der Thüringer Reparaturbonus geht in die vierte Runde: Seit dem 15. Mai 2024 können wieder Anträge gestellt werden. Gefördert wird die Reparatur von Elektrogeräten. Wer sein Elektrogerät repariert, statt es zu entsorgen, bekommt die Hälfte der Kosten erstattet - und schont damit Umwelt und Geldbeutel.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.