Anrufer geben sich als Verbraucherzentrale aus

Pressemitteilung vom
Eine Verbraucherin aus dem Kreis Eisenach fragte bei der Verbraucherzentrale Thüringen nach, ob sie denn spontan mit Verbrauchern Termine ausmache. Ganz klar nein. Das ist eine Masche um Konsumenten zu täuschen.

Eine Verbraucherin aus dem Kreis Eisenach fragte bei der Verbraucherzentrale Thüringen nach, ob sie denn spontan mit Verbrauchern Termine ausmache. Ganz klar nein. Das ist eine Masche um Konsumenten zu täuschen.

Off

Regelmäßig werden Verbraucher von vermeintlichen Verbraucherschützern angerufen um ihnen ein ganz wichtiges Angebot zu unterbreiten. Diesmal ging es bei einer Frau aus dem Kreis Eisenach darum, einen Termin bei ihr zu Hause zur "Rückerstattung von Versicherungsgebühren" auszumachen. Es war noch dazu eine Mobilfunknummer, von der der Anruf kam.

"Die Verbraucherzentrale ruft niemals von sich aus, wahllos bei Bürgern an, ohne deren ausdrücklichen Wunsch", sagt Ralf Reichertz von der Verbraucherzentrale Thüringen. "Schreiben Sie sich die Nummer auf, melden Sie den Fall an die Verbraucherzentrale und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei", so Reichertz. Unerlaubte Werbeanrufe sind zudem gesetzlich Verboten und hohen Bußgeldern belegt.

Oftmals nutzen Betrüger den guten Namen aus und hängen sich an aktuelle gerichtliche Verbraucherentscheidungen, um unerlaubte Werbeanrufe auf diese Weise zu tarnen. Beliebt ist auch, beispielsweise das Angebot personenbezogene Daten aus Gewinnspiellisten zu löschen. "Geben Sie keinerlei Daten heraus. Legen Sie im Zweifel einfach auf", sagt Reichertz.

 

Eine unabhängige Beratung zum Thema Finanzen und Versicherungen bietet die Verbraucherzentrale in Erfurt, Altenburg, Gera, Jena, Suhl, Mühlhausen, Nordhausen und Heilbad Heiligenstadt an. Mehr Informationen zu Öffnungszeiten und Adressen unter www.vzth.de/beratung-vor-ort.

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

AGBs für das Buchen von Beratungsterminen über Terminland

Im Folgenden finden Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die für die Buchung einer kostenpflichtigen Beratung bei der Verbraucherzentrale Thüringen e.V. über den Anbieter Terminland gelten.
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.