Ratenkredite umschulden lohnt sich

Pressemitteilung vom
Eine Finanzierung fürs Sofa, für die Waschmaschine und den neuen Fernseher. Leicht verliert man den Überblick und zahlt am Ende hohe Zinsen für die Kredite. Die Verbraucherzentrale Thüringen rät in solchen Fällen, die Möglichkeiten einer Umschuldung zu prüfen.

Eine Finanzierung fürs Sofa, für die Waschmaschine und den neuen Fernseher. Leicht verliert man den Überblick und zahlt am Ende hohe Zinsen für die Kredite. Die Verbraucherzentrale Thüringen rät in solchen Fällen, die Möglichkeiten einer Umschuldung zu prüfen.

Off

Marianne Stietz, Fachberaterin für Finanzdienstleistungen der Verbraucherzentrale Thüringen, hat in den vergangenen Monaten mehrere Verbraucher beraten, die sich finanziell übernommen hatten. "Kredite fürs Auto, für Möbel, Technik, usw. – da kommt schnell einiges zusammen. Oftmals waren es ältere Verträge, die noch sehr hohe Zinsen hatten", sagt die Expertin, die in Heiligenstadt, Mühlhausen und Nordhausen zum Thema berät.

Regelmäßig zahlen Verbraucher für bestehende Ratenkredite noch bis zu 9 oder 10 Prozent Zinsen. Heute bieten viele Banken und Sparkassen Ratenkredite vielerorts teilweise für weniger als 5 Prozent an. "Die Umschuldung eines alten Kredits in einen neuen kann sich somit durchaus lohnen", sagt Marianne Stietz.

Ein Fall, bei dem sich der Erfolg besonders zeigte, war der von Herrn R. aus dem Eichsfeld. Durch den Einsatz der Verbraucherberaterin und die Umschuldung seines alten Ratenkredites, spart er am Ende rund 1700 Euro. Das sind 29 Euro weniger im Monat, bei fünf Jahren verbliebener Laufzeit.

Ob ein Wechsel bzw. eine Umschuldung sinnvoll ist, hängt von der Höhe der Restschuld und dem Kreditzinssatz ab. "Die Ersparnis kann schnell ein paar Hundert Euro oder wie im Fall des Herrn R. im vierstelligen Bereich liegen", so Stietz. Eine Umschuldung sollte jedoch keinesfalls überstürzt erfolgen, sondern gut vorbereitet und informiert.

Eine Beratung zu Finanz- und Versicherungsthemen ist nach Terminvereinbarung unter (0361) 555 14-0 in folgenden Städten möglich: Altenburg, Erfurt, Gera, Heilbad Heiligenstadt, Jena, Mühlhausen, Nordhausen, Suhl.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.