Verbraucherzentrale prüft kostenlos die Heizkostenabrechnung

Pressemitteilung vom
Heizkostenabrechnungen sind auf den ersten Blick oft schwer zu verstehen. Ist der Verbrauch hoch oder niedrig? Die Verbraucherzentrale Thüringen bietet eine kostenlose Überprüfung der Abrechnung an.
Heizung - Heizkessel einstellen

Heizkostenabrechnungen sind auf den ersten Blick oft schwer zu verstehen. Ist der Verbrauch hoch oder niedrig? Die Verbraucherzentrale Thüringen bietet eine kostenlose Überprüfung der Abrechnung an.

Off

„Milde Winter und vergleichsweise niedrige Energiepreise haben in den vergangenen Jahren für moderate Heizkosten gesorgt. Das wird in diesem Jahr anders sein. Deshalb lohnt sich ein genauer Blick auf die Heizkostenabrechnung”, sagt Ramona Ballod, Energiereferentin der Verbraucherzentrale Thüringen. Eine unabhängige Überprüfung ist immer dann sinnvoll, wenn der Verbrauch zu hoch erscheint oder die Abrechnung unverständlich ist. 

„Auch wenn die Abrechnung korrekt ist, kann die Einschätzung eines Experten weiterhelfen. Denn oft können die Heizkosten mit einfachen Maßnahmen gesenkt werden. In vielen Wohnungen trägt auch der Warmwasserverbrauch zu den hohen Kosten bei. Unsere Energieberater geben individuelle Spartipps”, so Ramona Ballod.

Wer seine Heizkostenabrechnung von der Verbraucherzentrale überprüfen lassen möchte, bringt am besten auch gleich die Abrechnung des Vorjahres mit. Termine können telefonisch unter 0800 809 802 400 oder unter 0361 555140 (beide kostenfrei) vereinbart werden.

Die Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Dank einer Kooperation mit dem Thüringer Umweltministerium und Landesenergieagentur ThEGA sind die Beratungen in Thüringen kostenfrei.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Strom und Wärme selbst erzeugen
Wer sich von Energieversorgern unabhängig macht, kann steigenden Energiepreisen gelassen entgegensehen und die eigene…
Mietkosten im Griff
Der Ratgeber „Mietkosten im Griff“ – gemeinsam von der Verbraucherzentrale und dem Deutschen Mieterbund herausgegeben…
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.