Kartoffel-Mix

Stand:
Mozzarella eignet sich gut um Überbacken, hier von Ofenkartoffeln.
Off

Zutaten: Für 2 Portionen

4 große Kartoffeln
1 Tomate
1/2 Kugel Mozzarella
2 TL grünes Pesto
1 Frühlingszwiebel
ca. 4 EL selbst gekochte Bolognesesauce
1 EL frisch geriebener Parmesan

 

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln in Salzwasser in etwa 25 Minuten gar kochen, abgießen, abschrecken und noch warm pellen.
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Kartoffeln längs halbieren und mit den Schnittflächen nach oben daraufsetzen.
  • Die Tomate und den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
  • Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  • 4 Kartoffelhälften mit Pesto bestreichen, mit den Tomatenscheiben belegen, leicht salzen und pfeffern.
  • Die Frühlingszwiebel in sehr feine Ringe schneiden und mit der Sauce Bolognese mischen. Die übrigen 4 Kartoffelhälften damit belegen.
  • Die Kartoffeln im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Einschubleiste etwa 10 Minuten überbacken, dann den Mozzarella auf den Tomaten verteilen und den Parmesan auf die Sauce Bolognese streuen. Noch etwa weitere 3 Minuten überbacken bis der Käse geschmolzen ist.
  • Dazu passt ein grüner Salat.


Zubereitungszeit: 35 Minuten, Backzeit: 15 Minuten

Ein Schildchen mit der Aufschrift "Zero Waste" liegt zwischen Lebensmittel auf einem Tisch.

Resteverwertung von A-Z

Für die unterschiedlichsten Lebensmittelreste gibt es tolle Verwendungsmöglichkeiten. Auf dieser Seite finden Sie alphabetisch nach Lebensmitteln geordnet Vorschläge zur Verwertung von Resten und Rezeptbeispiele.

Eine junge Frau schaut erstaunt in einen geöffneten Karton, den sie zugeschickt bekommen hat

Falsche Ware geliefert – was kann ich tun?

Teures Elektronikprodukt bestellt, aber Billig-Artikel erhalten? Über falsche Lieferungen gibt es immer wieder Beschwerden. Wie weisen Sie nach, dass Sie nicht die richtige Ware erhalten haben? Hier erfahren Sie es.
Ein Handydisplay, auf dem Prime Video steht

Sammelklage gegen Amazon Prime: Klageregister geöffnet

Im Januar 2024 kündigte Amazon an, ab Februar Werbung auf seinem Video-Streaming-Angebot zu schalten. Nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat blieb Amazon Prime werbefrei. Die Verbraucherzentralen hielten das für unzulässig. Nun ist das Klageregister für eine Sammelklage geöffnet.
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.