Menü

Schlau im Alltag: Vortragsreihe der Verbraucherzentrale in Erfurt

Stand:

Die Verbraucherzentrale Thüringen und das Kultur: Haus Dacheröden laden ein, sich zu aktuellen Fragen des privaten Konsums schlau zu machen. Die monatlichen Vorträge am Anger 37 (beim Angerbrunnen) beginnen jeweils um 19 Uhr. 

Die Vortragsreihe der Verbraucherzentrale in Erfurt
Off

Auf welchen Wegen gelangen Schadstoffe in unsere Lebensmittel? Was weiß das Internet über uns? Wie verfasse ich eine Patientenverfügung oder eine Vorsorgevollmacht? Was ist bei der Fenstersanierung zu beachten? Kann man Tierwohl kaufen? Die Verbraucherzentrale Thüringen und das Kultur: Haus Dacheröden laden Verbraucherinnen und Verbraucher ein, sich zu aktuellen Fragen des privaten Konsums schlau zu machen.

Einmal im Monat sind die Verbraucherschützer in dem historischen Gebäude am Anger 37 in Erfurt zu Gast. Unmittelbar beim Angerbrunnen gelegen, wird das Kultur: Haus Dacheröden betrieben vom Verein "Erfurter Herbstlese". Es beherbergt wechselnde Ausstellungen, die vor dem Vortrag besucht werden können. Außerdem geöffnet ist die Café-Bar des Hauses. 

Die Themen der neuen, gemeinsamen Vortragsreihe "Schlau im Alltag" spiegeln das breite Angebot an Information und Beratung der Verbraucherzentrale Thüringen.

Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei
Anmeldung: nicht nötig (die Anzahl der Plätze ist begrenzt)

23. September – Fenster sanieren: Wärme drinnen, Diebe draußen

Vortrag von Dipl.-Ing. Dorothea Galandi-Szabo, Energieberaterin bei der Verbraucherzentrale Thüringen, in Kooperation mit der Polizeilichen Beratungsstelle der Landespolizeiinspektion Erfurt

Wer alte Fenster gegen neue tauscht, spart Energie und Kosten: Moderne Fenster mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung reduzieren gegenüber Fenstern mit Isolierverglasung den Wärmeverlust um mehr als 60 Prozent. Anteilig können so typischerweise 10 bis 20 Prozent Heizkosten eingespart werden. Zudem werden die Räume sommers wie winters behaglicher – und natürlich sicherer. Energieberaterin Dorothea Galandi-Szabo von der Verbraucherzentrale Thüringen erläutert an diesem Abend, was Eigenheimbesitzer vor der Sanierung wissen sollten und wie die KfW-Bankengruppe den Fenstertausch fördert. Die Polizeiliche Beratungsstelle der Landespolizeiinspektion Erfurt verrät, was man dafür tun kann, dass nicht nur Wärme und Kälte, sondern auch Diebe draußen bleiben.

21. Oktober – Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht verfassen

Künstliche Ernährung? Schmerzmittel? Wiederbeleben bei Kreislaufversagen? Manche Fragen sollte man sich beantworten, bevor der Ernstfall eintritt. Sonst entscheiden andere. Das gilt auch für junge Menschen. Zwei Dokumente sind dabei wichtig: Die Patientenverfügung legt medizinische Maßnahmen fest, die von Ärzten ausgeführt oder unterlassen werden sollen. Mit einer Vorsorgevollmacht bestimmt der Verfasser, wer ihn rechtlich vertreten darf, beispielsweise bei Bank- und Behördenangelegenheiten. Dirk Weinsheimer von der Verbraucherzentrale Thüringen erläutert, wie man beide Dokumente verfasst. Der Jurist räumt außerdem mit gängigen falschen Annahmen auf, beispielsweise was die Entscheidungsgewalt der Familie oder den Gang zum Notar angeht.   

18. November – Siegel, Label, Landidylle: Kann man Tierwohl kaufen?

Fleisch, Milch und Eier ohne schlechtes Gewissen genießen: Das ist immer mehr Menschen wichtig. Verschiedene Siegel und Label wollen Orientierung beim Einkauf geben. Bilder von saftigen Weiden, frischem Stroh und Werbeslogans vermitteln oft eine bäuerliche Haltung. Doch was steckt tatsächlich hinter diesen Informationen? Worauf können Verbraucherinnen und Verbraucher vertrauen? In ihrem Vortrag erläutert Luise Hoffmann von der Verbraucherzentrale Thüringen den gesetzlichen Hintergrund zur Tierhaltung in Deutschland und benennt wesentliche Punkte, die aktuell schieflaufen. Aussagekraft und Verlässlichkeit von Siegeln und Labeln werden durchleuchtet. Denn Werbung mit „Tierwohl“ bedeutet nicht immer, dass auch von „glücklichen Tieren“ ausgegangen werden kann.

Luise Hoffmann ist Fachberaterin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Thüringen.

16. Dezember – Online-Shopping, Gutscheinfristen, Adventsmärkte: Das sind Ihre Rechte als Verbraucher rund ums weihnachtliche Schenken

Das perfekte Geschenk – danach suchen in der Vorweihnachtszeit viele. Doch die Realität auf dem Gabentisch sieht oft anders aus. Die Farbe der Töpferware missfällt, das Buch hat der Beschenkte längst gelesen, ein Kinderspielzeug gibt innerhalb kurzer Zeit den Geist auf. Ralf Reichertz von der Verbraucherzentrale Thüringen erläutert an diesem Abend, welche Rechte Verbraucherinnen und Verbraucher in Bezug auf Umtausch, Gewährleistung, Garantie und Co. haben. Denn diese variieren beispielsweise abhängig davon, wo das Geschenk erworben wurde. Der Jurist gibt Tipps für Einkäufe auf Adventsmärkten, zu Fristen von Gutscheinen und zu verlorenen Kassenzetteln. Wer danach noch Ärger nach dem 24sten befürchtet, kann nur die Liebste beim Weihnachtsshopping vergessen haben.

20. Januar 2020 – Leben ohne Plastik

(Informationen werden noch ergänzt)

Bereits erfolgte Termine in 2019: 

Januar: Bloß kein Schimmel! Ursachen, Gesundheitsrisiken und Sanierungsmöglichkeiten

Februar: Umstrittene Gesundmacher: Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln

März: Heute selbst entscheiden: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht verfassen

April: Ins Stromnetz oder in den Tank? Das Beste aus Solarstromanlagen herausholen

Mai: Zuckermythen: Werbung und Wirklichkeit bei Zucker, Stevia und Co.

Juni: Nichts zu verbergen: Was Soziale Netzwerke über uns wissen

Juli: Essen, aber sicher: Schadstoffe in Lebensmitteln vermeiden

August – Acai, Chia, Moringa: Wie gesund ist Superfood?