Menü

Vortragsreihe „Schon gehört?“ 2018

Die Reihe „Schon gehört?“ der Verbraucherzentrale Thüringen bietet in diesem Jahr interessante Themen aus unterschiedlichen Bereichen. Jeden 2. Dienstag im Monat, 17 bis 18 Uhr, in der Verbraucherzentrale (Eugen-Richter-Straße 45). Auftakt ist am 9. Januar 2018.

Vortragsreihe "Schon gehört?" 2018

Titelfoto für die Vortragsreihe "Schon gehört?" 2018

Off

9. Januar – Schimmel vermeiden

Winterzeit ist Schimmelzeit. Falsches Lüften und Heizen führen oftmals dazu, dass sich in den Ecken der eigenen vier Wände Schimmel breitmacht. Das lässt sich vermeiden und ganz nebenbei können Verbraucher dabei auch Heizkosten sparen. Was aber, wenn mangelhafte Bausubstanz für den Schimmel verantwortlich ist? Im Vortrag erklärt die Expertin, wie man die Ursachen aufspürt und Abhilfe schafft.

13. Februar – Versteckte Süßmacher

„Ohne Zuckerzusatz“ heißt nicht, dass die Lebensmittel auch tatsächlich ungesüßt sind. Denn für Süßmacher gibt es allerhand Bezeichnungen, die nicht allen bekannt sind. Welche das sind und worauf Verbraucher achten können, erfahren sie im Vortrag.

13. März – Hausbau für Verbraucher

2018 bringt für Hausbauer ein paar gesetzliche Änderungen. Das betrifft u.a. Abschlagszahlungen, Widerrufsrecht und eine ausführlichere Baubeschreibung. Unser Experte verrät, worauf Verbraucher achten sollten.

10. April – Nahrungsergänzungsmittel

Wie praktisch – rund um versorgt mit Vitaminen, Mineralstoffen und Co. durch Pillen und Pulver. Doch welche Risiken birgt der allzu sorglose Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln? Gibt es Unterschiede zu Arzneimitteln? Welchen Werbeversprechen können Sie vertrauen? Und welche Produkte sind nur Geldverschwendung.

8. Mai – Ohne Zusatzstoffe?

Was sind Zusatzstoffe? Warum werden sie verwendet und wie kann man sie erkennen? Was steckt hinter der Werbung „ohne Konservierungsstoffe“? Sie erfahren auch, wie man ohne Zusatzstoffe besser essen kann. Eine kleine Verkostung ist inbegriffen.

12. Juni – Problemlos in den Urlaub

Damit der Sommerurlaub nicht ins Wasser fällt, gibt die Verbraucherzentrale ein paar Tipps mit auf den Weg. Denn 2018 ändert sich rechtlich vor allem für Pauschalreisende etwas.

10. Juli – Lebensmittelschadstoffe

Pflanzenschutzmittel auf Gemüse, Schimmelpilze in Brot, Dioxine in Eiern. Ob natürlich oder unnatürlich – die Liste an Schadstoffen, die in Lebensmitteln vorkommen können, ist lang. Doch wie gelangen sie eigentlich in die Lebensmittel? Welche Gefahren gehen von ihnen aus? Und worauf sollten Sie beim Einkauf und der Nahrungszubereitung achten?

14. August – Energieanbieter wechseln

Es muss nicht immer kompliziert sein, den Strom- oder Gasanbieter zu wechseln. Oftmals genügen nur ein paar Klicks. Beim Preisvergleich lohnt jedoch ein genauer Blick auf die Preisgestaltung und das Unternehmen.

11. September – Patientenverfügung und Co.

Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung: das sind nicht nur Themen für ältere Menschen sondern gerade auch für junge Familien. Es ist wichtig für sich zu regeln, was im Ernstfall geschieht, wenn man selbst nicht mehr in der Lage ist Entscheidungen zu treffen.

9. Oktober – Regionales Superfood

Chia, Quinoa oder Goji haben eines gemeinsam: Sie haben einen weiten Weg hinter sich, bis sie bei uns in Regalen landen. Dass traditionelles oder regionales Superfood ähnlich nährstoff- und vitaminreich ist, wissen nur wenige.

13. November – Gesundes fürs Kind

Was und wie viel sollten Kinder essen? Brauchen Kinder eine "Extrawurst"? Worauf kann man in der Familie achten? Rezeptideen und Vorschläge für Genuss und Spaß am Essen für die ganze Familie.

11. Dezember - Lebensmittel besser einkaufen - Nährwerte auf den Etiketten verstehen

Lebensmittel sind oft unterschiedlicher zusammengesetzt als man denkt. Auch wenn sie “gleicher Art“ sind, wie beispielsweise diverse Frischkäse, Müsli oder Nudelsoße, enthalten sie jeweils unterschiedliche Gehalte an Kalorien, Fett, Zucker und Salz. Die Mengen dieser Nährstoffe werden auf Lebensmitteletiketten durch Nährwerttabellen gekennzeichnet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Zuckerfallen und Fettmonster erkennen. Sie lernen Etiketten besser zu verstehen und fallen nicht auf Werbetricks herein.

Jeden 2. Dienstag im Monat ist ein neues Thema an der Reihe, immer von 17 - 18 Uhr und immer in der Eugen-Richter-Straße 45. Rückfragen zur Veranstaltung gerne an info@vzth.de oder 0361 555 14-0. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro.