Neue Vortragsreihe der Verbraucherzentrale Thüringen

Pressemitteilung vom

Am Dienstag, den 12. Januar 2016, startet die neue Vortragsreihe der Verbraucherzentrale Thüringen. Zum Auftakt erfahren Verbraucher, was sie über die Kennzeichnung von Lebensmitteln wissen sollten.

Off

"Bei den teils verwirrenden Etikettenangaben, unzähligen Werbeversprechen oder unbekannten Zusatzstoffen ist es oft schwer den Überblick zu behalten. Mit unserer Vortragsreihe möchten wir Verbrauchern daher die nötigen Informationen bereitstellen", sagt Vera Schrodi, FachBeraterin für Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale Thüringen.

Was müssen Hersteller auf die Verpackung von Lebensmitteln schreiben? Was ist 2015/ 2016 neu? Wo sind Gesetzeslücken? Worauf sollte man als Verbraucher achten? Wo kann man potentiell getäuscht werden? – Das alles sind Fragen, die am 12. Januar ab 17 Uhr in der Geschäftsstelle der Verbraucherzentrale (Eugen-Richter-Straße 45) beantwortet werden. "Dabei geht es um verpflichtende, freiwillige und spezielle Kennzeichnungen, wie z.B. Bio, gentechnikfrei oder frei von …", so Vera Schrodi.

Jeden 2. Dienstag im Monat ist ein neues Thema an der Reihe, immer von 17 - 18 Uhr und immer in der Eugen-Richter-Straße 45. Mit dabei sind zudem Vorträge über Zusatzstoffe, gesunde Ernährung fürs Kind, regionale und saisonale Produkte oder auch vegetarische bzw. vegane Ernährung (Themenübersicht).

Anmeldungen bitte jeweils bis Sonntag vor der jeweiligen Veranstaltung, unter ernaehrung@vzth.de oder 0361 555 1427. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro pro Vortrag.

Bei Fragen zu diesen oder anderen Themen können sich Verbraucher am Ratgebertelefon Lebensmittel und Ernährung informieren. Es ist jeden Dienstag von 9–12 und 13–16 Uhr unter 0361 555 14 27 erreichbar.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.