Menü

Lebensmittel und Ernährung

Off

Für Vereine, Gruppen, Institutionen und weitere Interessenten bietet die Verbraucherzentrale Thüringen Vorträge rund um Lebensmittel und Ernährung an. Inhalt und Dauer der Veranstaltungen können je nach Zielgruppe individuell gestaltet werden. Kosten fallen nach Vereinbarung an. Gerne kommen wir zu Ihnen, ebenso ist ein Vortragsraum in unserer Geschäftsstelle in Erfurt vorhanden.

Anfragen an Petra Müller unter ernaehrung@vzth.de.

Essen mit Genuss: lecker und gesund

Eine gesunde Ernährung ist für alle wichtig. Wir fassen die wichtigsten Regeln zusammen und geben Ihnen anschauliche Tipps, wie Sie Ihre Ernährung ausgewogen, lecker und alltagstauglich gestalten können. Gern passen wir unsere Tipps an Ihre Zielgruppe an, beispielsweise Kinder, Jugendliche, Schwangere oder Senioren.

Lebensmittelkennzeichnung verstehen

Lebensmittelverpackungen bieten viele Informationen und ein genauer Blick lohnt sich. Zutatenliste, Nährwerttabelle und Co. verraten mehr über die Qualität eines Produktes als jedes Bild und jede Werbung. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Kennzeichnungselemente vor und erklären, welche Angaben gesetzlich geregelt sind und wo Hersteller tricksen können. Gemeinsam mit Ihnen vergleichen wir „Schein“ und „Sein“ und decken so Werbetricks auf.

Ohne Zusatzstoffe: Verwirrspiel auf dem Etikett

Zusatzstoffe stecken in vielen verarbeiteten Lebensmitteln. Doch was sind Zusatzstoffe eigentlich und warum werden sie verwendet? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Zusatzstoffe in Lebensmitteln erkennen können und was hinter Werbeaussagen wie „ohne Konservierungsstoffe“ steckt. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Zusatzstoffe vermeiden können.

Versteckte Süßmacher

Zucker ist allgegenwärtig und nicht nur Diabetiker sollten auf den Zuckergehalt in Lebensmitteln achten. Doch wie können Sie Zucker in Lebensmitteln erkennen und welche Zuckergehalte sind noch okay? Ist Stevia wirklich besser? Wir zeigen Ihnen die Unterschiede zwischen Zucker, Zuckeraustauschstoffen und Süßstoffen und die vielen Begriffe und Namen, hinter denen sich Zucker versteckt. Außerdem erklären wir gängige Werbeversprechen wie „ohne Zuckerzusatz“ oder „weniger süß“.

Gesundheitswerbung bei Lebensmitteln

Lebensmittel müssen heute mehr können, als nur „satt machen“. Margarinen sollen den Cholesterinspiegel senken und Säfte das Immunsystem stärken. Bei vielen Lebensmitteln wird Ihnen ein zusätzlicher Nutzen für die Gesundheit „versprochen“. Doch was können diese „besonderen“ Lebensmittel wirklich und was steckt hinter diesem Trend? Wir stellen typische Lebensmittel mit Gesundheitswerbung vor und beleuchten wichtige Inhaltstoffe, klassische Werbeversprechen sowie Risiken und Nebenwirkungen.

Wie gesund ist Superfood?

Lebensmittel mit exotischen Zutaten wie Açai-Beeren, Chia-Samen und Moringa-Blättern sind mittlerweile in fast jedem Einkaufsmarkt zu finden. Hersteller bewerben Brot, Müsli, Getränke oder Vitaminpillen damit, dass sie Superfood enthalten. Doch was können die Beeren und Körner wirklich? Eine Fachberaterin für Lebensmittel und Ernährung der Verbraucherzentrale Thüringen geht mit Ihnen dieser Frage nach und macht zugleich auf heimische Alternativen aufmerksam. Ihre Zuhörer versorgt die Expertin mit Tipps, die sich leicht im Alltag umsetzen lassen. Auch die Risiken beim Konsumieren von Superfoods werden benannt, beispielsweise, wenn in Pulver- oder Kapselform schnell zu hohe Konzentrationen bestimmter pflanzlicher Stoffe aufgenommen werden.

Nahrungsergänzungsmittel: Gesund mit Pillen und Pulvern?

Ob Vitaminpräparate, Kieselerde, Zink oder Magnesium: In Lebensmittelläden und Drogeriemärkten gehören Nahrungsergänzungsmittel heute zum festen Sortiment. Sie versprechen uns schmerzfreie Gelenke, scharfe Augen, eine starke Blase oder, uns vor Erkältungen zu bewahren. Doch was nützen die Pillen, Kapseln und Pulver wirklich? Für wen macht es Sinn, sie einzunehmen – und für wen nicht? Das erläutert Ihnen eine Fachberaterin für Lebensmittel und Ernährung von der Verbraucherzentrale Thüringen. Wir hinterfragen Werbebotschaften, beleuchten Risiken und geben Ratschläge zum sicheren Umgang mit den rezeptfreien „Gesundmachern“.   

Wie Supermärkte zum Kaufen verführen

Lernen Sie die Verkaufstricks des Handels kennen, die Sie zum „Einkaufen und mehr kaufen“ von Lebensmitteln verführen sollen. Wir vermitteln Ihnen das nötige Hintergrundwissen für Ihren selbstbestimmten und preiswerten Einkauf.

Schadstoffe in Lebensmitteln vermeiden

Essen soll Spaß machen. Doch Berichte über Schadstoffe, die unsere Lebensmittel belasten, trüben oftmals den Genuss. Was vielen nicht bewusst ist: Risiken ergeben sich nicht nur durch unerwünschte Stoffe, die über die Umwelt oder in der Industrie in unsere Lebensmittel gelangen. Gefahr lauert auch in der heimischen Küche oder am Grill. Wir erläutern in diesem Vortrag, wie sich Schadstoffe definieren und wie wir sie in unserer Nahrung vermeiden – von unreifen Kartoffeln bis hin zur schwarzgebrannten Brotkruste. Dazu gibt es praktische Tipps für den Einkauf und zu Hause. 

Weniger Lebensmittel wegwerfen – Tipps für jeden Tag

Jährlich wandern pro Kopf „gute, essbare“ Lebensmittel im Wert von etwa 230 Euro in den Müll. Wir zeigen Ihnen, wie Sie erkennen, ob Lebensmittel trotz abgelaufenem Datum noch „gut“ sind. Sie bekommen Tipps zur richtigen Lagerung und Ideen für eine kreative Resteküche: Wir helfen Ihnen, weniger Lebensmittel zu verschwenden und Geld zu sparen.

Bio drauf. Bio drin? So erkennen Sie Biolebensmittel

Bio-Lebensmittel gibt es mittlerweile fast überall zu kaufen. Wie unterscheiden sich Bio-Lebensmittel von herkömmlichen Lebensmitteln? Warum sind sie oft teurer? Welchen Siegeln können Sie vertrauen? Wir informieren Sie, wie Sie Bio-Lebensmittel sicher erkennen können und warum es sinnvoll ist, saisonale Lebensmittel zu bevorzugen.

Vegan und Vegetarisch im Trend

Veggie-Wurst, Pflanzendrinks und „Käse“ völlig ohne Milch haben die Supermarktregale erobert. Wir erklären Ihnen die Grundlagen der vegetarischen und veganen Ernährung sowie die Vorteile und Risiken für Ihre Gesundheit. Gleichzeitig nehmen wir zahlreiche Ersatzprodukte genauer unter die Lupe.

Lebensmittel besser einkaufen: Nährwerte auf den Etiketten verstehen

Lebensmittel sind oft unterschiedlicher zusammengesetzt als man denkt. Auch wenn sie “gleicher Art“ sind, wie beispielsweise verschiedene Frischkäse, Müsli oder Nudelsoßen, enthalten sie jeweils unterschiedliche Gehalte an Kalorien, Fett, Zucker und Salz. Die Mengen dieser Nährstoffe werden auf Lebensmitteletiketten durch Nährwerttabellen gekennzeichnet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie „Zuckerfallen“ und „Fettmonster“ erkennen. Sie lernen, Etiketten besser zu verstehen und nicht auf Werbetricks hereinzufallen.

Workshop "Gesunde Ernährung im Berufsalltag"

Nicht immer gelingt es in der Hektik des Berufsalltags die gesunde Ernährung im Blick zu behalten. Doch eine vorteilhafte Ernährung muss nicht zeitaufwendig sein und schon kleine Schritte können viel bewirken. In dem Workshop erfahren die Teilnehmer, wie sie sich, je nach Möglichkeiten der Arbeitsumgebung, ausgewogen und vollwertig verpflegen können.